sliderhauptverein1.jpg

Chronik Hauptverein

Man schrieb das Jahr 1932, als am 15. Mai im Gasthaus "Augl" der FC ISSING gegründet wurde. Der 2. Weltkrieg bedingte eine Zwangspause, jedoch gehörten die Issinger Fußballfreunde 1946 zu den ersten Vereinen, die sich um den Aufschwung des Spielbetriebes bemühten. Es folgte zwei Jahre später der Pokalsieg in der Gruppe Zugspitze. 1979 zeigte sich der erste Erfolg mit dem Aufstieg in die damalige A-Klasse. Auf den Einzug in eine höhere Liga wurde damals aufgrund weiter Anreise allerdings verzichtet...

Insgesamt spielten die Mannschaften zehn Jahre in der B-Klasse, 20 Jahre in der A-Klasse und stiegen in der Saison 1987/88 für zwei Jahre in die Bezirksliga auf.

Die Jugendarbeit ist ein weites Arbeitsfeld des FCI und ihr Neuaufbau in den Jahren 1970/71 wurde mit einem Double, nämlich dem Gewinn der Meisterschaft und des Pokals der Saison 1975/76, belohnt.

Gegenwärtig bilden rund 800 Mitglieder den FC Issing mit seinen zwei Seniorenmannschaften , drei eigenen Junioren- und drei Juniorinnenmannschaften sowie vier Jugendteams im Rahmen der JFG Lechrain .

Seit 1975 existiert auch eine Turn- und Gymnastikabteilung mit unerschiedlichen Sparten. Außerdem bereichert mittlerweile die Tischtennisgruppe das sportliche Angebot des FC Issing.


Die Heimat der Sportler ist seit Anbeginn das "Waldstadion" am nordwestlichen Ortsrand, erneuert 1972/73. Das alte Sportheim wurde abgerissen und das Neue 2002 mit einem feierlichen Gottesdienst eingeweiht.

Ausführliche Informationen über die Geschichte des Vereins finden Sie in den Chroniken der Fußballabteilung und der Turnabteilung.